Iran – Reiseeindrücke und allgemeine Informationen – April 2018

Reiseroute

ShirazQeshmKermanShafiabadYazdIsfahanTabasMashadGorganTeheran

Bereits im Frühling kann es in einigen Regionen Irans sehr, sehr heiß werden. Aus diesem Grunde habe ich meine Reise im Süden Irans begonnen und mich dann langsam nach Norden bis zum Kaspischen Meer bewegt.

Ausgangspunkt war die Stadt und Region Shiraz. Von Shiraz flog ich direkt auf die Insel Qeshm (bei Bandar Abbas am Persischen Golf). Von dort aus ging es dann mit dem Bus und der Eisenbahn weiter nach Norden bis zum Kaspischen Meer und schließlich von Teheran aus zurück nach Hamburg.

Insgesamt war ich von Anfang April 2018 bis Anfang Mai 4 Wochen unterwegs.

Fortbewegung – Reisemittel und Kosten

Im Iran läßt sich fast alles via Internet erledigen. Also das Heraussuchen geeigneter Verbindungen, Preisrecherchen und Buchungen – alles funktioniert wunderbar im Internet.

Allerdings, da ich weder Farsi lesen noch sprechen kann, für mich nicht wirklich nutzbar. Ich war hier immer auf die Hilfe freundlicher Iraner angewiesen. Und diese Hilfe wurde mir immer angeboten. Nicht eine einzige Strecke habe ich selbstständig heraussuchen und buchen müssen, IMMER gab es ausgesprochen hilfsbereite und freundliche Iraner, die dies für mich übernommen haben!!!

IMG-20180425-WA0118

Zum Beispiel bin ich mit der Fluggesellschaft „Mahan Air“ von Shiraz auf die Insel Qeshm im Persischen Golf geflogen, die Flugzeit betrug (Düse) ca. 1 h und der Flug kostete knapp 15 Euro.

Gebucht und verauslagt wurde dieser Reiseabschnitt von meinen freundlichen Gastgebern in Shiraz. Ein junges Paar, das sich hervorragend im Internet auskannte und einen guten Preis recherchierte. Im Verlauf meiner Reise habe ich noch ein weiteres Mal auf ihre Unterstützung zurückgegriffen als es um die Buchung einer Bahnfahrkarte ging.

Das Flugticket habe ich dann direkt vor Ort in Shiraz bezahlt, das Bahnticket unterwegs über irgendeinen Kontakt, der dann das Geld zuverlässig (!) weitergeleitet hat.

Noch einige Beispiel zum Thema Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Flug

Shiraz – Qeshm ca. 1.000.000 IRR ca. 1 Std. Flugzeit (ca. 15 €)

Flugticket Shiraz - Qeshm

Bus

Busticket Mashad – Gorgan 483.000 IRR ca. 8. Std. Fahrtzeit (ca. 7,50 €)

Busticket Yazd – Isfahan 250.000 IRR ca. 5 Std. Fahrtzeit (ca. 3,75 €)

Busticket Bandar – Kerman 370.000 IRR ca. 7 Std. Fahrtzeit (ca. 6,00 €)

Busticket Kerman – Yazd 170.000 IRR ca. 4 Std. Fahrtzeit (ca. 3,00 €)

Bahn

Isfahan – Tabas 701.000 IRR 4-Bett Abteil ca. 12 Std. Fahrtzeit (ca. 10,50 €)

Bahnticket Isfahan - Tabas

Gorgan – Teheran 451.000 IRR ca. 11 Std. Fahrtzeit 4-Bett Abteil (ca. 6,75 €)

Bahnticket Gorgan - Teheran

Fahrten vor Ort

Ohne Titel

Unterkunft

Hier habe ich mich entweder auf die Informationen anderer Reisender oder – vorzugsweise – die Tipps freundlicher Iraner verlassen. Außerdem nutzte ich die ganz ausgezeichnete Internetplattform www.homestay.com.

Hierbei handelt es sich um das iranische Pendant zu AirBnB. In Deutschland oder sonstwo nutze ich zwar AirBnB nicht, wegen der bekannten Problematik, dass inzwischen Mietwohnungen missbräuchlich dem Wohnungsmarkt entzogen werden; was nicht nur in Berlin und anderen großen Städten Deutschlands zu Problemen führt, sondern auch in Lüneburg.

Im Iran ist dies allerdings noch (wie ursprünglich beabsichtigt?) eine großartige Möglichkeit mit iranischen Familien in Kontakt zu kommen, günstig zu übernachten und den Vermietern die Möglichkeit zu geben an Devisen zu kommen.

Geld

Ganz grundsätzlich sollen Devisen nur bei offiziellen Stellen, also einer iranischen Bank, gewechselt werden; mit entsprechend (für uns) schlechtem Kurs.

Tatsächlich gibt es allerdings fast überall Wechselstuben, bei denen ganz (halb)offiziell zu einem sehr viel günstigeren Kurs getauscht werden kann. Außerdem findet sich fast immer jemand, der gerne bereit ist Geld zu tauschen. Zur Information über den (illegalen) Wechselkurs habe ich immer eine Seite im Internet benutzt. Der dort angezeigte Kurs bietet mindestens eine Orientierungsgröße.

Wie dramatisch der Währungsverfall ist, habe ich in diesen 4 Wochen erleben können. Anfang April lag der Kurs für 1 € bei ca. 6.400 Toman (64.000 Rial), Anfang Mai bei ca. 7.500 Toman (75.000 Rial).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.