Ausflug nach San Cipriano

Vor einiger Zeit unternahmen wir einen Ausflug nach San Cipriano, auf der anderen Seite der Westanden kurz vor dem Hafen Buenaventura.

Die Route könnt ihr in Google-Earth hier (kmz) sehen. Oder hier (kml)

Fotos gibt es hier.

Video hier, leider ohne Sound.

20130223-110542.jpg

20130223-110132.jpg

Besuch in Felidia – Valle del Cauca – Kolumbien

Am letzten Wochenende unternahmen wir gemeinsam mit einer seit vielen Jahrzehnten an der deutschen Schule tätigen Lehrerin und einem Kollegen Coras, der jetzt gemeinsam mit ihr in Cali angefangen hat, einen Ausflug in ein kleines Dorf, Felidia. Es befindet sich in den Bergen oberhalb Calis, auf dem Weg zur Hafenstadt Buenaventura.

In Felidia hatten wir Gelegenheit, ein kleines Privatmuseum mit indianischen Kunstgegenständen zu besuchen.
Beeindruckend die Formen und Farben. Bei etlichen der Gegenstände, die frühen Kulturen zuzuordnen sind, handelt es sich um Repliken.

Sobald man Cali verlässt und in die umliegenden Berge fährt, ändert sich das Klima. Die Luft wird spürbar besser und vor allem frischer. Von oben bietet sich jedes Mal ein phantastischer Ausblick ins Valle del Cauca und auf die Stadt Cali. (Weitere Fotos bei flickr)

Der Eingang ins Museum.

20121112-152742.jpg

20121112-152833.jpg

20121112-151637.jpg

20121112-151758.jpg

20121112-151817.jpg

20121112-151948.jpg

20121112-151933.jpg

20121112-152413.jpg

20121112-152428.jpg

20121112-152447.jpg

20121112-152008.jpg

 

 

Ausflug an die Pazifikküste – Wale gucken

20120930-101253.jpg

Am letzten Wochenende unternahmen wir gemeinsam mit KollegInnen des Colegio Aleman einen Ausflug an die Pazifikküste in die Nähe der Hafenstadt Buenaventura. (Zahlreiche Fotos, unbearbeitet, unkommentiert hier)

Frühmorgens (5:30h) ging es in einem Kleinbus über die Westanden auf einer stellenweise recht kurvenreichen Straße hinunter zur Pazifikküste, ca. 3,5 h Fahrt. Die Straße ist durchgehend asphaltiert und in einem recht guten Zustand, gelegentlicher Steinschlag und hin und wieder ein kleinerer Erdrutsch sind normal. Aktuell wird die Straße von Buenaventura ausgehend mit zahlreichen Tunneln und Brücken für eine schnellere Verkehrsverbindung ausgebaut.
Buenaventura ist der einzige größere Hafen an der Pazifikküste Kolumbiens und die hier angelandeten Container und sonstigen Frachtgüter müssen natürlich möglichst schnell über die Berge ins Valle del Cauca abtransportiert werden.
Von Buenaventura fuhren wir dann mit einem Speedboat (2 x 200 PS Außenborder, ca. 30 Personen an Bord) nach Ladrilleros.
In abenteuerlicher Geschwindigkeit (und nach meiner Einschätzung auch ziemlich leichtsinnig; Treibholz und Baumstämme sichteten wir zahlreich) ging es entlang der Küste zum Dorf Ladrilleros. Die Bandscheiben und sonstige aufprallabfedernde Körperteile wurden ziemlich gefordert…
Jedenfalls waren wir allesamt recht froh, als wir ohne Schaden in Ladrilleros ankamen.

20120930-110115.jpg

Ankunft am Landesteg

Mülltrennung oder der verzweifelte Versuch hierzu

20120930-110218.jpg

20120930-110248.jpg

20120930-110312.jpg

Nach kurzem Fußweg durch das Dorf ging es schließlich in einem Geländewagen zur Unterkunft. Auf dem Weg dorthin passierten wir ein Flugfeld mit Hubschraubern und Kleinflugzeugen. Das Militär fliegt auch von hier aus Kontrollen über das angrenzende Seegebiet (vgl. den o.g. Artikel im Spiegel).

Im Hotel erwartete uns ein schöner Pool, den wir sofort nutzten. Nach kurzem Entspannungsbad Mittagessen und rauf auf das nächste Speedboot und raus auf See zum Wale gucken.

Tatsächlich hatten wir Glück. Zwei Wale – offensichtlich ein Muttertier und ein Jungtier – zeigten sich, bliesen wie bestellt in die Luft, tauchten auf und unter, zeigten die Fluken und ließen sich fotografieren. Beeindruckend!! Vor der Abfahrt gab es von interessante Einführung über die hier zu sehenden Wale von einem Mitarbeiter des Nationalparks.

In der Nähe patrouillierte ein Militärboot (3 x 350 PS!!!) und passte offensichtlich auf, dass die insgesamt zwei Touri-Boote den Walen nicht zu Nahe kamen.Nach dem „Wale gucken“ mussten wir natürlich unbedingt im Pazifik schwimmen. Herrliches Wasser, schöne Brandung und ein fantastischer Sonnenuntergang waren der gelungene Abschluss dieses Nachmittags.

Am Strand entdeckten wir einen Mobile-Shop. 20120930-113001.jpg
Am Pazifikstrand