Weiterreise nach Cali

Um 8.30 trafen wir bei Deprisa ein. Langwieriges Einchecken der Hunde. Sehr, sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter.

20120729-200744.jpg

Nachdem wir in ausführlichen Gesprächen sämtliche Einzelheiten und Formulare abgestimmt hatten, war klar, dass die Hunde um 14.00 Uhr in Bogotá abfliegen und um ca. 15.00 Uhr in Cali eintreffen werden.
Diesen letzten Teil der Reise werden sie nun auch noch gut überstehen.
Nachdem das geklärt ist auf zum Flughafen und unsere Flugtickets kaufen.
Wir bekommen schließlich Tickets für ebenfalls 14.00 Uhr, werden also zeitgleich eintreffen. Unsere große Sorge ist, dass die beiden zu lange, womöglich bei großer Hitze, ohne Schatten in ihren Boxen aushalten müssen.
In der Hinsicht haben sie leider mit AirBerlin auf dem Flughafen Palma de Mallorca schlechte Erfahrungen machen müssen.

20120729-201527.jpg

20120729-201535.jpg
Auf dem Flughafen Bogotá hätten wir Geld mit den Hunden als beliebtes Fotomotiv machen können. Jedenfalls erfuhren sie große Aufmerksamkeit und mussten für das eine und andere Foto mit und ohne Kind(ern) herhalten.😍

20120729-201841.jpg
Jetzt fliegen sie also doch in der Maschine mit uns mit, nachdem es zuvor hieß, es gäbe eine Frachtmaschine, in der sie nach Cali transportiert würden. Die Avianca nimmt nur Hunde bis zu einem Gesamtgewicht von 45 kg mit (inkl. Transportbox). Trotz strengster Diät konnten wir dieses Gewicht nicht erreichen 😉 Am Mittwochvormittag bekamen sie zuletzt etwas zu fressen.

Bruno auf dem Laufband
Jetzt sitzen wir alle gemeinsam in einer Avianca-Maschine!

Der Flug nach Cali dauerte dann noch etwa eine Stunde. Beim Landeanflug sahen wir große Anbauflächen mit Zuckerrohr, das Produkt, das hier in der Landwirtschaft dominiert.
Nach kurzer Wartezeit auf unser Gepäck die entscheidende Frage: Wo bleiben die Hunde?
Schließlich fanden wir heraus, dass diese Art Gepäck an einem anderen Terminal einige Kilometer entfernt ausgeliefert wird.
Also nichts wie raus.
Vor dem Flughafen wurden wir bereits von Herrn Rivas, dem Sicherheitschef der Schule, mit seinem Pickup erwartet. Nach kurzer Fahrt zum Gepäckterminal konnten wir dort schließlich die beiden in Empfang nehmen. Auch diese Strecke haben sie offensichtlich gut und recht entspannt überstanden. Also raus aus den Boxen, saufen und die nächste Grünfläche ansteuern. Gerüche fassen! Alles ist gut!
Die Fahrt im Auto bei grosser Hitze durch ziemlich dichten Verkehr und entsprechend abgasgeschwängerter Luft zog sich länger als erwartet hin. Im Apartement angelangt, duschen, trinken…
Wir sind in Cali angekommen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.