Von Paita zu den Pyramiden von Sipan

22.06.2013

Streckenübersicht

Sipán

Ziel dieser Tagesetappe waren die Pyramiden von Sipán. Wenn wir die Worte Pizarro, Peru , Konquistador, Südamerika hören verbinden wir damit meist automatisch die Begriffe Inka, Inkareich und vielleicht noch Macchu Picchu. Tatsächlich jedoch war die Inka-Kultur nur die letzte von zahlreichen Hochkulturen in diesem Bereich Südamerikas.

Von der Eroberung des Inkareiches wissen wir vor allem wegen der zahlreichen Schriftquellen, die aus der spanischen Zeit vorliegen. Vermutlich kannten die Inkas keine Schrift, wenn man von den Knotenschnüren (Quipus) einmal absieht, die bislang noch nicht wirklich entschlüsselt werden konnten. Vermutlich dienten diese als eine Art buchhalterische Aufzeichnung von Beständen in den zahlreich angelegten Vorratsspeichern. Diese Schnüre wurden zudem leider als „Teufelszeug“ vor allem durch katholische Priester verbrannt (Übrigens wurde in spanischen Gelehrtenkreisen der damaligen Zeit eine Diskussion darüber geführt, ob man die Indios überhaupt als Menschen betrachten sollte…).

Neben der Inkakultur gab es eine Vielzahl unterschiedlichster Hochkulturen, deren großartige Zeugnisse zum Teil erst in den letzten Jahrzehnten entdeckt und erforscht wurden. Da die Gebäude fast ausschließlich aus Adobe-Material (Lehmziegel) errichtet wurden, welches im Laufe der Jahrhunderte oder Jahrtausende aufgrund der Witterungsbedingungen abgetragen wurde, kann man heute an manchen Stellen leider nur noch die ehemalige Größe der Städt staunend erahnen. So hatte z.B. die Stadt Chan-Chan (um 1300) vermutlich bis zu 100.000 Einwohner.

Zur Geographie der südamerikanischen Pazifikküste als Grundlage für die Bildung von Kulturräumen:

Ungefähr von Tumbes (peruanisch/ecuadorianische Grenze) bis ungefähr La Serena ca. 400-500 km nördlich von Santiago de Chile, erstreckt sich über ca. 4.000 Kilometer von Nord nach Süd eine Küstenwüste, die an manchen Stellen höchstens 30-40 Kilometer breit ist.

P1060857
In der Sechura-Wüste
P1060868
In der Sechura-Wüste
IMG_0374
In der Sechura-Wüste
IMG_0376
In der Sechura-Wüste
IMG_0377
Panoramafoto
IMG_0378
In der Sechura-Wüste
IMG_4623
Panoramafoto
P1060874
In der Sechura-Wüste
P1060880
In der Sechura-Wüste
STB_2924
In der Sechura-Wüste
P1060882
In der Sechura-Wüste
P1060967
…schaut auf den Müll am Straßenrand! So – und noch viel schlimmer – sieht es entlang der gesamten Strecke aus!
P1060961
Trujillo in Peru
IMG_0406
Blick in ein fruchtbares Tal

Diese Küstenwüste, die einige der trockensten Wüsten der Erde beinhaltet (Atacama, Sechura), ist durchbrochen von sogenannten Quebradas (Täler oder Schluchten), die aus den Anden herunter von West nach Ost zum Pazifik führen. Diese Schluchten führen teils Wasser, teils auch nur saisonal Wasser, oder sind Trockenschluchten mit unterirdisch wasserführenden Schichten, oder vollkommen trocken.

Jedenfalls bieten diese wasserführenden Schluchten oder Täler Gelegenheit zur Herausbildung von Siedlungen und Hochkulturen. Wie mit dem Lineal scharf gezeichnet ist die Linie zwischen Wüste und Anbaufläche. Mich fasziniert immer wieder dieser Anblick zwischen lebensfeindlicher Wüste und Obst- und Getreideplantagen direkt nebeneinander….. Vielleicht wie in Ägypten am Nil (das habe ich noch nicht gesehen, stelle es mir aber so in etwa vor).

In einzelnen dieser Kulturregionen gibt es Anlagen zum Wassertransport aus den Anden, die zum Teil noch bis in die jüngste Gegenwart in Gebrauch waren.

IMG_4626
Zuckerrohr-LKWs
IMG_0386
Zuckerrohr-LKW
P1060925
Museum bei den Pyramiden von Sipán
P1060901
…das „Alte Peru“
9380720774_1131b597d3_o
Wandrelief
IMG_0394
Bronze mit Gold überzogen
IMG_0396
Wunderschöne Töpferwaren
IMG_2946
Grab mit Beigaben
IMG_0387
Keramikfigur
IMG_0393
Schmuckstück
IMG_0441
Blick auf eine der Pyramiden von Sipán
P1060939
Adobe-Pyramide
IMG_2961
Tatsächlich aus Lehmziegeln errichtet. Hier kann man deutlich die Witterungseinflüsse erkennen
P1060942
Blick auf eine Pyramide
IMG_2975
Eine fruchtbare Ebene
IMG_0418
Ein heutiger Bewohner einer Pyramide
IMG_0421
Ein heutiger Bewohner einer Pyramide
IMG_0422
Ein heutiger Bewohner einer Pyramide – Das ist Tarnung!
P1060953
Hier übernachtete ich
P1060951
Eine einfache Unterkunft
P1060952
…mit Garage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.